Über die Pentalogie… Foren Forum Prosit Neujahr 2018

Schlagwörter: ,

Dieses Thema enthält 0 Antworten und 1 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von  Alex Weise vor 8 Monate, 3 Wochen.

  • Autor
    Beiträge
  • #1069

    Alex Weise
    Keymaster

    Liebe Leser,
    die Gesellschaft Penta wünscht Ihnen und Ihren Angehörigen einen guten Start ins Neue Jahr! Was wird 2018 uns wohl bringen? Für uns individuell, Beziehungs- und Job-technisch, als Gesellschaft (soziologisch und Vereinstechnisch;)?
    Das was die politisch interessierten Menschen in 2018 wohl zu Beginn des Jahres umtreibt ist die Bildung einer arbeitsfähigen, tüchtigen neuen Regierung, damit die europäischen Probleme – im Verwaltungsapparat, in der Gelderverteilung und der Intergration von selbstgemachten Kriegsflüchtlingen – angegangen werden können. Es braucht eine gute, langfristig gedachte Europapolitik, die die Grundpfeiler, die gelegt wurden achtet und die Schwierigkeiten, die es unwidersprochen gibt, sieht und beseitigt. Das geeinte Europa ist ein super Motor für Frieden und Wohlstand weltweit. Ein Zurück in alte Zeiten wäre schrecklich. Wir als Individuen brauchen die alten Mauern von Nationalstaat und –stolz nicht mehr in der Form und Intensität wie ehemals. Ein gutes Selbstbewusstsein und Interesse am Neuen, Unbekannten sind sicher immer hilfreich. Studiengrenzen weichen auf, Arbeitsmärkte gleichen sich an, Vielsprachigkeit ist bei vielen Menschen bereits Alltag.
    Die Prinzipien stehen gut für Regulation und kreatives Herangehen an Probleme. Die Quersumme ist 2 aus 11. Das geistige Dreieck 0 – 1 – 2 ist statisch vollbesetzt und gleich zwei dynamische Verstärkungen kommen hinzu, nämlich das 1. Prinzip hinter der Null und das 2. Prinzip hinter der 1. Zusätzlich steh das 8. Prinzip zur Verfügung, dass für Weiblichkeit, Kreativität, Form und Wandlung sorgen wird. Es wirkt als Lückenprinzip eher unsichtbar, nur für den geübten Beobachter sichtbar. Es ist ruhelos (Gegenpol der 3) aber sacht. Eine zusätzliche Schichtwechselverspannung von der 2 zur 8 sorgt dafür, dass das Seelische durch geistige Impulse verstärkt angesprochen wird. Das Harte, Konsequente und rein Männliche fehlt hingegen. Ebenso ist die 3 – 9 Ebene nicht statisch besetzt, was möglicherweise auf die mentale Leistungsfähigkeit negativ auswirken kann; man sollte aus dem vorhandenen Wissen schöpfen. Auch die 5 ist nicht auf den ersten Blick vertreten. Hiermit fehlt ein aktiver, das ganze Jahr währender Impuls die systemische Ordnung, sei es in der Familie, im Schulsystem (in Deutschland: Frage nach Bundesland- oder Bundeshoheit), in einheitlichen Verkehrsregelungen oder auf Verwaltungsebene zu bewahren bzw. zukunftsträchtig umzubauen.
    Somatisch wird aus 2018 die Zahl 5768 mit der Quersumme 8 aus 26. Dieses sehr Bodenhaftige Pentagramm (Folgebesetzung von 5-8) wird durch die dynamische Innervation noch getoppt, die die 5 hinter das 8. Prinzip stellt und bis zur 1 weiterläuft (also, 6 auf 9. Pkt., 7 auf Pkt. 0 und 8 an der Spitze). Hier ist die Systemordnende und Strukturgebende Kraft vorhanden und arbeitet mit dem Kreativitätsprinzip Hand-in-Hand.
    Der erste Tag im Jahr ist gut geeignet sich Vorsätze zu durchdenken, da hier die 3 Einsen hinter der Acht wirken und auf mehreren Ebenen gute Resultate aufgebaut werden können. Dies wird verursacht durch das 4. Prinzip, dass die Quersumme aus dem 1.1.2018 ist. Vermutlich klappt die Planung noch besser, wenn Sie sich verschiedene Zeiträume klarmachen. Die Vier gibt ihre Impulse auch über das Jahr 2018 hinaus weiter.
    Wie auch immer Sie das Jahr gestalten, geben Sie Acht auf das, was schon da ist und bleiben Sie im Einklang mit sich selbst und Ihren Prinzipien!
    Herzliche Grüße,
    Alexandra.

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.