Dieses Thema enthält 0 Antworten und 1 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von  Waltraud Dorfer vor 1 Jahr, 9 Monate.

  • Autor
    Beiträge
  • #1005

    Waltraud Dorfer
    Teilnehmer

    2016
    Ich möchte heute hier einige Gedanken zu unserer Jahreszahl 2016 bringen.
    Ich wollte diesen Artikel schon Anfang dieses Jahres schreiben, wurde aber verhindert, doch nun Mitte des Jahres ist das ja noch interessanter – wir können zurück und auch nach vorne schauen.
    Wir setzen in der Pentalogie die Jahrtausend- und Jahrhundertzahl nicht ins Pentagramm, heute wollen wir das tun, da wir ja diese Jahreszahl betrachten wollen.
    Also 2 + 0 + 1 + 6 = 9 – wir haben ein 9er Jahr, stellen wir das einmal fest. Setzen wir diese Zahlen 0 – 1 – 2 ins statische Pentagramm, so sehen wir ein nach oben zeigendes Dreieck im geistigen Bereich. Setzen wir jetzt noch die 6 hinein, so ergibt sich ein Pfeil, der nach oben zeigt. Alleine dieses Bild zeigt schon, daß die Kraft der 6 nach dem geistigen Bereich 0-1-2 strebt.
    Wollen wir einmal nur die Zahlen mit kürzesten Worten beschreiben, damit es nicht zu kompliziert wird.
    2 – der Intellekt, die geistige Reife, Bewußtwerdung, aber auch die Anderen,
    das Volk und der Zweifel……
    0 – der Abschluß (10) – der Neubeginn, die Veränderung, Unruhe
    1 – die unbewußte neue Idee, das Ego,
    6 – die Kraft, Energie, Familie
    9 – die Erfahrung, das gelebte Leben, die Unruhe, die zur 10 (Erfüllung) streben möchte.
    Die sich bildende Achse 1 – 6 ist wohl die wichtigste, die Lebensachse, die 6 gibt der 1 die Kraft der Durchsetzung von unbewußten Ideen, höchste Durchsetzungskraft. Ich getrau mich auch zu sagen – hier geht’s ums Leben, Überleben, aber auch um Trennungen.
    Wie deutlich zeigen diese Zahlen die heutige Situation in Europa, bzw. auf der Erde an, ich bleibe jetzt bei Europa, man kann auch versuchen den Inhalt dieser Zahlen in andere Kontinente zu setzen.
    Der Brexit zeigt wie mit diesem hohen Durchsetzungswillen Veränderungen verlangt werden, die nicht überlegt wurden, besonders die Konsequenzen nicht durchdacht sind. Aus der Fülle in der die Menschen leben verlangen sie Veränderungen und wissen nicht in welche Richtung sie diese führen sollen.
    Haben wir den Gipfel an Wohlstand erreicht????? Führt dieses unüberlegte Handeln unsere Kultur auf den Weg unterzugehen, wie viele andere auch. Dies findet sicher nicht schlagartig statt, aber sind wir auf dem Weg????? Viele Kulturen haben sich durch Überbeanspruchung ihrer Resursen vernichtet, (die Osterinseln, etc.)
    Europa wird sich verändern, bzw. ist es schon dabei. Es werden sich Menschen in armen Ländern bewußt, daß Leben auch besser gestaltet werden kann und suchen ihr Glück in den Ländern, die ihre eigenen immer ausgenützt haben und dies auch immer noch tun. Diese verteidigen ihre bisher gewonnene Freiheit und fechten wohl einen inneren Kampf – helfen – oder wegschaun, das ist hier die Frage. Die geistige Erkenntnis ist in Europa wohl vorhanden (0-1-2), daß es nicht recht ist Menschen in Not nicht zu helfen, die mit Kraft (6) ihr Leben riskieren um eine Veränderung ihres Status zu erreichen ( 9 ). Europa hat durch viele Kriege gelernt, daß nur Verhandlungen den Frieden bringen können und damit eine positive Entwicklung stattfinden kann.
    Nun setzen wir die Zahlen in das dynamische Pentagramm und beginnen mit 9 so landet die 0 auf der 2, die 1 auf der 3, die 2 auf der 4, die 6 auf der 8, d.h. die Achse 1 – 6 landet auf der Achse 3 – 8!!!!
    3 – die Erwartung, die Vorbereitung zur Finalisierung und
    8 – die Harmonie, Wunschwelt, Kreativität
    Hier sehe ich wohl die Lebensachse auf der Harmonieachse. Also wir haben zu helfen, wie, wird uns wohl unsere Erfahrung lehren. Wegschauen und Nichtstun ist wohl nicht angebracht – unsere Politiker sind gefordert. Es müssen alle zu ihrem Recht kommen, die Gebenden und die Nehmenden. Aber wir dürfen wohl nie vergessen, daß wir Probleme mit Worten zu lösen haben, nicht nur mit Kraft (6). Wenn 28 Meinungen da sind, müssen alle gehört werden und niemals kann dann ein Ergebnis herauskommen, wo alle 28 Wünsche erfüllt werden. Diese Erkenntnis zu haben und dann noch die Prozeßdauer zu berücksichtigen, erfordert wohl eine hohe geistige Reife (012- geistiges Dreieck). Und wir wissen, daß nicht alle Menschen eine gleiche Entwicklung erreichen. Daher ist Geduld gefragt, Information, viel Reden und Diskutieren, Weiterbilden……..
    Nun können wir die Zahlen noch somatisch umwandeln und setzen und da wird’s interessant:
    2-0-1-6 wird 5-7-6-6 = 6 (!)
    Setzen wir die Zahlen statisch, so ist das irdische Dreieck 5 – 66 – 7 besetzt, setzen wir sie dynamisch so landen sie im geistigen Bereich (!) Es möge jeder Pentaloge sich seine Gedanken über diese Positionierungen machen……
    Waltraud Dorfer – aus dem wohl auch etwas gerütteltem schönen Österreich

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.