Über die Pentalogie… Foren Forum Umbau der Gesellschaft?!?

Dieses Thema enthält 0 Antworten und 1 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von  Alex Weise vor 1 Jahr, 7 Monate.

  • Autor
    Beiträge
  • #1004

    Alex Weise
    Keymaster

    Liebe Mitmenschen,
    die ganzen Debatten, die um die Flüchtlinge geführt werden sind aus meiner Sicht nicht wirklich wichtig. Die paar Leute, die tatsächlich in Deutschland und anderwo eine Anerkennung erhalten sind nicht der Rede wert unsere Gesellschaft und Kultur im negativen Sinne zu unterwandern. Die vielen, die zur Zeit Gelder einstreichen kurbeln die Wirtschaft an. Was der Rechtsstaat mit den Kriminellen macht sei deren Sache. Ich habe noch keinen Kontakt mit solchen Personen gehabt.
    Das große Problem, dass uns, also Leute im besten Alter und in festen Positionen in der Gesellschaft, beschäftigen muss ist die Zerstörung unserer Erunngenschaften durch zu viel Kapitalismus. Der kommt schleichend, hinterum durch alle Ecken und Ritzen. Ein bisschen Konkurrenz und sportlicher Wettbewerb (damit ist natürlich Doping-freies Sich-Messen gemeint, also auch ein historisches Ding aber da sieht man es ja grad nochmal so deutlich wie hui wir gemacht werden!) sind positiv, braucht jeder um sich zu formen. Aber Gier, Macht und Rücksichtslosigkeit sind schlechte Leitgeister. Sie besetzen aber oft Menschen in führenden Ämtern. So wird unsere eigentlich wunderbare, intakte Gesellschaft schon lange vorsichtig von ihrer Mitte her aufgelöst. An den Universitäten findet seit vielen Jahren eine Reduktion des Mittelbaus statt, d.h. viele Mitarbeiter sind nur auf befristeten Stellen angesiedelt, Familienplanung quasi unmöglich! An vielen Schulen wird leider seit vielen Jahren nicht darauf geachtet, dass ausgefallene Stunden nachgeholt oder von Vertretungslehrern ausgefüllt werden. Lehrpläne, egal ob Schule oder Universität müssten aktualisiert und verbessert werden. Stattdessen wird gekürzt und darauf vertraut, dass die betroffenen Hörer selbst nacharbeiten – in Zeiten, wo es bereits so viel mediales Angebot gibt, dass man sich weder entziehen noch davor retten kann. Unsere Bürokratie müsste dringend optimiert werden. Es gibt so viele Beispiele, wo Zeitverlust negativ oder zu wenig Kontrolle schädlich geworden sind.
    Es wird auf Dauer nicht funktionieren, wenn unsere staatstragenden Persönlichkeiten, die ja auch die Dynamisierung durch den Zeitgeist spüren und dementsprechend handeln wollen, nicht gestoppt oder gebremst werden. Wieder anderen muss man den Kopf waschen um sie auf den richtigen Weg zurückzubringen. Die haben ihre sozialen, nicht kirchlich gebundenen Wurzeln vergessen!?! Also, helfen Sie mit, lieber Leser, und seien Sie ein Mensch mit Rückgrad, mit einer Meinung, die wohlwollend und liebevoll dasteht, auch für spätere Generationen.
    Herzlich,
    Xandra.

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.